Bagels

2014-03-31 19.30.22
Bagels werden mit ganz normalem Weizenbrotteig gebacken, deshalb ist das hier in Teilen eine Kopie meines Weizenbrot-Rezepts. Der Teig und die Vorbereitung ist gleich, nur das Backen ist anders.

Mein Weizenbrot besteht aus billigen Zutaten – nichts besonderes. Der Teig benötigt aber viel Zeit, mehrere Tage, und einen Vorteig. Ich brauche:

Für den Vorteig (beim ersten Mal)

  • 125g Weizenmehl
  • ein bisschen Trockenhefe
  • lauwarmes Wasser
  • eine kleine Schüssel – groß genug, dass der Teig aufgehen kann, ohne die Küche zu überschwemmen – mit Deckel. Ein kleiner Teller zum Abdecken geht auch.

Für den Hauptteig

  • den Vorteig
  • 500g Weizenmehl
  • 2 Teelöffel Salz
  • lauwarmes Wasser
  • eine Rührschüssel – groß genug, dass der Teig aufgehen kann, ohne die Küche zu überschwemmen – mit Deckel. Ein Teller zum Abdecken geht auch.

Zum Backen

  • Backpapier
  • einen Kochtopf mit kochendem Wasser
  • 1TL Natron
  • 1TL Zucker
  • Mohn, Sesam und/oder Leinsamen zum Bestreuen

Anleitung

Vorteig:

Die Zutaten verrühren. Der erste Vorteig ist relativ weich. Etwa eine Stunde abgedeckt gehen lassen, dann für etwa 24 Stunden in den Kühlschrank. Der Vorteig soll beim Gehen sein Volumen etwa verdoppeln.

Hauptteig:

Die Zutaten in der Rührschüssel vermischen, zum Beispiel mit einem Holzlöffel. Dann auf die Arbeitsfläche, und ohne weiteres Mehl gründlich kneten, mindesten 5 Minuten. Der Teig ist für einen Brotteig recht weich und klebt vor allem am Anfang stark. Durch das Kneten wird das Mehl aufgeschlossen und die Kleberei wird besser. Trotzdem bleibt genug an den Händen hängen.

Den Teig zurück in die Rührschüssel und abgedeckt 24 Stunden gehen lassen.

Backen

Das Backblech mit Backpapier belegen.

Einen möglichst breiten Kochtopf mit Wasser, einem TL Natron und etwas Zucker zum Kochen bringen.

Das Backrohr auf etwa 200-210°C Umluft einschalten.

Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und vorsichtig ausbreiten, etwa 2 cm hoch. Nicht mehr kneten. Bagels formen – ich steche vom Teig mit einem Cookie Cutter etwa 6cm große Stücke aus und steche mit dem Stiel eines Kochlöffels Löcher hinein. Die Reste in eine kleine Schüssel geben – das wird der Vorteig für das nächste Mal!

Die Bagels, immer 3 oder 4 auf einmal, im kochenden Wasser kochen bis sie aufgegangen sind. Dann aufs Backblech und mit Mohn, Sesam oder Leinsamen bestreuen. Wenn alle fertig sind, im Backofen etwa 30 Minuten backen.

Wenn Brot übrig ist, kann man es in kleine Stücke schneiden, gründlich in Wasser einweichen – Zeit lassen! – und damit den neuen Hauptteig machen. Brot wegwerfen ist unnötig, und es gibt zusätzlichen Geschmack.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.