Crème Brulée

Bei uns heißt diese Crème “Opapa-Nachspeise”. Das hat auch seinen Grund. Das Rezept ist für etwa vier Personen.


Zutaten

3/8l süße Sahne
1/8l Milch
62 g Zucker
4 Eier
1 Vanilleschote
1 Prise Salz
60 g brauner Zucker

Sahne, Milch, Zucker, Eier, das aus der Vanilleschote geschabte Mark und das Salz miteinander vermischen – zwar mit dem Schneebesen innig verrühren, aber nicht schaumig schlagen. Im Gegenteil: Allen Schaum abschöpfen und die Masse in Portionsförmchen oder in feuerfeste Formen gießen. Die Masse möglichst zweimal durch ein feines Sieb passieren, um die Hagelstränge des Eiweißes zu entfernen. Ofen auf 150°C vorheizen. In die Fettpfanne eine doppelte oder dreifache Lage Zeitungspapier geben, die Formen darauf stellen, die Pfanne mit kochend heißem Wasser füllen. Die Oberfläche mit Alufolie abdecken. In den Ofen stellen und die Creme langsam anstocken lassen. Eine genaue Zeitangabe ist nicht möglich. Sie müssen nach etwa 25 Minuten zu prüfen beginnen, ob die Masse schon ein wenig abbindet: Sie soll im Moment des Herausnehmens nicht mehr flüssig, aber auch nicht fest sein, also etwas schwabbelig. Abkühlen lassen, dann in den Kühlschrank stellen.

Ist die Creme richtig kalt, kann sie fertig gemacht werden. Dazu gleichmäßig mit dem braunen Zucker bestreuen und unter den heißen Grill schieben. Wenn die Oberfläche braun glasiert bzw. karamelisiert ist, herausnehmen und sofort servieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.